„Baking Bread – Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas“ von Georg Matthes

Ein Konzeptbuch, das uns die EU in 28 Rezepten näher bringt.

Es gibt nicht viele Brotbücher, die es schaffen, auch gestandene Hobbybäcker*innen mit neuen Fakten zu überraschen – das vorliegende Werk schafft es!

Baking Bread – Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas – Georg Matthes – Becker Joest Volk Verlag

Das interessante an diesem Werk ist die Herangehensweise am Thema „Brot“. Der Autor Georg Matthes, Europa-Korrespondent der Deutschen Welle, Hobbybäcker und Redakteur des deutschen Auslandfunks, bringt uns in 28 Rezepten die EU näher und liefert dazu Fakten, Zahlen und wissenswerte Informationen zu jedem einzelnen EU-Mitgliedsland. Dabei werden Brot-Historien und -Kulturen des Landes genauso betrachtet, wie innenpolitische oder außenpolitische Spannungsverhältnisse, Finanzlagen, Eigenheiten des Landes und seiner Bevölkerung. Ein gelungener Wurf, der alles geschickt verbindet – das Thema Brot ist dabei stets der Faden, der das Netzwerk webt. An mancher Stelle mag der Bezug zum Brot fast schon erzwungen werden; aber im Großen und Ganzen wirkt alles doch sehr stimmig und gelungen verknüpft.

Neben den wissenswerten Zahlen und Fakten der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten gibt es ein landestypisch oder gar historisch-relevantes Gebäck mit Rezept präsentiert, wobei es wahrlich eine hohe Kunst ist, sich auf ein Gebäck pro Land zu beschränken. Aber der Autor hat diese Aufgabe gut gemeistert und präsentiert uns abwechslungsreiche Gebäcke, die sich sehen lassen können. Ausgewogene Zusammensetzungen an teils landestypischen Zutaten, angenehmer Triebmitteleinsatz und ein Augenmerk auf Fermentation. Um den im Rezept eingesetzten Sauerteig vorrätig zu haben, startet das Buch mit einer sehr reduzierten aber ausreichenden Herstellungsanleitung von Roggen, Dinkel- und Weizensauerteig. Die folgenden 28 Rezepte (teilweise mit Variationen, so dass insgesamte mehr als 30 Rezepte enthalten sind) sind nach dem chronologischen Eintrittsdatum des jeweiligen EU-Landes sortiert. Zu jedem Land werden uns das Beitrittsdatum, die Amtssprache(n), die Flächengröße, die Einwohnerzahl und die geografische Lage inklusive Hauptstadt aufgezeigt; ergänzt wird das ganze mit einem einleitenden Text, der das landestypische Gebäck teils metaphorisch mit der aktuellen Lage des Landes zu verbinden weiß. Es folgt das entsprechende Rezept sowie ein weiterer Text zum Land, der auf aktuelle Spannungen und Schwierigkeiten, mögliche Perspektiven, historische Bedeutungen und Konflikte oder auch die Kultur des Landes eingeht. Abschließend gibt es Fakten zur Zufriedenheit des Landesbevölkerung, zum Vertrauen zur EU, Zahlungsströme zur oder von der EU und zur Entwicklung der Einwohnerzahl des Landes. Angenehm dabei: der Autor bringt viele Erkenntnisse, Fakten und Einblicke, ohne mit Informationen zu erschlagen. Der literarische Stil weist dabei eine geschickte Jonglage aus Satire, Ernsthaftigkeit, Humor, Zuversichtlichkeit und diplomatischer Vorsicht auf, wodurch das Werk sehr angenehm und unterhaltsam zu lesen ist.

Die enthaltenen Fotos der Gebäcke sind authentisch und kaum gekünstelt – einzig das Arrangement einiger Gebäcke ist eher „künstlich“. Ansonsten zeigen sich Gebäcke, wie sie auch im Haushaltsofen reproduziert werden können. Teilweise finden sich Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um kompliziertere Handlungsschritte nachvollziehen zu können. Die enthaltenen Fotos zeigen nicht zwangsläufig Gebäcke in höchster Backperfektion – aber darum geht es in diesem Werk auch nicht und die Bäckerei ist auch „nur“ Hobby des Autors.

Zusammengefasst erhält man mit „Baking Bread – Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas“ ein Konzeptbuch, das Brot mal von einer ganz anderen Seite beleuchtet oder auf eine ganz neuen Art und Weise auf die Bühne hebt. Hier geht es nicht darum, das Backen zu lernen oder eine reichhaltige Rezeptsammlung zu erhalten sondern darum, Brot in vielfältigen Verknüpfungen zu setzen und landestypische Charaktere nahe zu bringen. Genau dieses Konzept macht das Buch für mich zu einem spannenden Werk, das die eigene Brotbibliothek sinnvoll erweitert.

Georg Matthes
Baking Bread – Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas
208 Seiten
Verlag: Becker Joest Volk Verlag
ISBN: 978-3-95453-176-9
Preis: 22,00 € (D) / 22,70 € (A)

Mein Dank gilt dem Becker Joest Volk Verlag für das zur Verfügung gestellte Exemplar zur Buchbesprechung.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.